UNTERNEHMENSGESCHICHTE

1978 wurde Cagiva (eine Abkürzung für CAstiglioni GIovanni VArese) offiziell ein Motorradhersteller, aber die Ursprünge des Unternehmens reichen zurück bis zum Jahr 1950, als die Familie einen Metallbetrieb führte. Claudio Castiglionis Leidenschaft für den Rennsport motivierte ihn zur Gründung des Cagiva Racing Team, das mit Gianfranco Bonera und Marco Lucchinelli als Werksfahrern in der GP 500-Weltmeisterschaft aktiv war. Nach der Übernahme des angeschlagenen AMF-Harley-Davidson-Werks (ehemals Aermacchi) begann die Produktion von Cagiva-Motorrädern. Die Vereinbarung bei der Übernahme war, dass die Motorräder bis 1980 unter der Marke Cagiva-HD produziert und verkauft werden.

Die Produktion wurde in kurzer Zeit von Bikes mit mittlerem Hubraum auf größere Motoren erweitert, und dank der beeindruckenden Vision für Industrie und Geschäft von Claudio Castiglioni übernahm die Cagiva Group in den späten 80er-Jahren den in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Hersteller Ducati.

1987 erwarb die Cagiva Group zusätzlich Husqvarna und Moto Morini. Produktions- und Verkaufszahlen von Husqvarna, einem schwedischen Unternehmen mit Wurzeln in der Herstellung von Kleinwaffen, wuchsen im Offroad-Bereich deutlich und führten das Unternehmen zu zahlreichen Erfolgen bei Motocross- und Endurorennen und zu nicht weniger als 69 Weltmeistertiteln. Die schwedische Marke wurde in der Folge an die BMW Group verkauft, die in den Offroad-Bereich expandieren wollte.

1992 übernahm Cagiva die Marke MV Agusta und hat diese 1997 mit der bahnbrechenden F4 wiederbelebt, einem Meilenstein im Motorraddesign. In den letzten 15 Jahren wuchs MV Agusta exponentiell und hat im Bereich der High-Performance-Motorräder und der Mittelklasse-Bikes neue Maßstäbe gesetzt.

Am 17. August 2011 verstarb der langjährige CEO des Unternehmens, Claudio Castiglioni, Herz und Seele von MV Agusta, nach einem langen Kampf gegen eine schwere Krankheit. Claudio Castiglioni spielte eine Schlüsselrolle bei der Wiederbelebung der italienischen Motorradindustrie. Seine Führungskraft führte zur Entwicklung und Produktion einiger der berühmtesten Bikes der Welt und unter seiner Leitung produzierte MV Agusta eine unvergleichliche Serie großer italienischer Rennsiege.

Heute wird das Unternehmen von seinem Sohn, Giovanni Castiglioni, und einem Team international erfolgreicher Manager geleitet.

banner-azienda-2.jpg