STRADALE 800

  • Farben

Sport oder Touring? Komfort oder Leistung? Die Stradale 800 zeichnet ein komplett neues Bild. Die Schönheit grenzenloser Landschaften, der Reiz von Serpentinen in den Bergen, die Spannung des Stadtverkehrs: jeder Kilometer eine genussreiche Erfahrung. Emotion.

Traktionskontrolle, elektronischer Quickshifter, ABS mit Verminderung der Hinterrad-Abhebeneigung (rear-wheel lift-up mitigation), verschiedene Motor-Mappings: Bei der Stradale 800 ist ein umfassendes Spektrum der MV-Agusta-Technik verbaut. Ein speziell entwickelter Rahmen, Seitenkoffer mit integrierter Rücklichteinheit, größerer Federweg, 16-Liter-Tank. Jedes Bauteil wurde für einzigartige Fahrerlebnisse konstruiert. Ganz egal, ob du lieber einen sportlichen Stil fährst. Oder auf Tour gehst. Oder beides.


Specification

Hauptmerkmale der MV Agusta Stradale 800:

  • Motor: 3-Zylinder-Reihenmotor, 798 cm3
  • Bohrung: 79,0 mm, Hub 54,3 mm
  • Höchstleistung: 115 PS (EU) (84,5 kW) bei 11.000 U/min
  • Maximales Drehmoment: 78,5 Nm bei 9.000 U/min
  • Drehzahlbegrenzer: bei 12.000 U/min
  • Trockengewicht: 181 kg
  • Leistungsgewicht: 1,57 kg/PS
  • Reifen: Pirelli Diablo Rosso II oder Scorpion Trail 120/70 - ZR 17 vorn und 180/55 – ZR 17 hinten

 

AVAILABLE IN COLORS:

  • PERLWEISS / SANDGRAU METALLIC
  • ROT / SILBER
  • BRONZE METALLIC / PERLWEISS

STRADALE 800 EAS ABS
CHF 13.590

Preis inkl. MwSt 8.0 %


Änderung jederzeit Vorbehalten

MOTOR

Der Dreizylinder-Reihenmotor von MV Agusta ist ein hervorragendes Beispiel für eine Motorradplattform, die für eine Kompatibilität mit einer Vielzahl von Modellen konstruiert wurde. Als Ergebnis einer konsequenten Strategie, die zur Bildung und Konsolidierung einer immer größer werdenden Produktpalette geführt hat, ist dieser Motor, der komplett von MV Agusta konstruiert und entwickelt wurde, mit technischen Komponenten und einer Leistung ausgestattet, die ihn für lange Zeit konkurrenzlos machen.
Obwohl viele andere Hersteller versuchen, es nachzumachen, bleiben die Kompaktheit und das äußerst niedrige Gewicht (52 kg) des Motors die Kennzeichen von MV Agusta und bieten unmittelbare Vorteile in Bezug auf die Fahrdynamik. Das im Schalengussverfahren gefertigte Closed-Deck-Kurbelgehäuse verfügt über integrierte Laufbuchsen. Die Kühlmittel- und Ölkreisläufe sowie die dazugehörigen Pumpen sind vollständig in den Gussteilen enthalten. 
Die gegenläufig rotierende Kurbelwelle reduziert die Kreiselstabilisierung, wodurch das Handling verbessert wird. Bei der Stradale 800 wurde die Motorbreite dank der Installation einer neuen, hydraulisch betätigten Kupplung mit integriertem Flüssigkeitsbehälter noch weiter reduziert: eine Lösung, mit der der ohnehin bereits schmal bauende Motor noch schlanker wird. 
Dann gibt es noch die praktischen Vorteile einer äußerst präzisen Kupplungsbetätigung und der verbesserte Komfort, der sich aus dem geringeren Kraftaufwand beim Ziehen des Kupplungshebels ergibt. Bei diesem Modell entwickelt das 3-Zylinder-Reihentriebwerk eine ganz eigenständige Persönlichkeit. Genauer gesagt bringt die besondere Konfiguration, die speziell für die neue Stradale 800 entwickelt wurde, die Elastizität und das Beschleunigungsvermögen des Motors bestens zum Ausdruck und demonstriert dadurch einmal mehr seine außergewöhnliche Vielseitigkeit.
Wenn es um die Mappings für die Leistungsentfaltung geht, die sich an den sportlichsten Modellen der Palette orientieren, verfügt die neue Stradale 800 über viel Drehmoment gleich von ganz niedrigen Drehzahlen an: das maximale Drehmoment wird im mittleren Drehzahlbereich erreicht und ist auch weiterhin der Standard für eine außergewöhnliche Beschleunigung der Extraklasse bis hinauf auf 12.000 U/min, wenn der Drehzahlbegrenzer eingreift.
Die 4 verschiedenen Motor-Mappings sind mit zwei Optionen für maximale Leistung ausgestattet: 115 PS bei 11.000 U/min im Sport-Modus, wobei alle Regelungsparameter gesetzt sind, um eine fulminante Gasannahme zu ermöglichen; eine Höchstleistung von 90 PS im Normal- und Regen-Modus, wobei hier die Kennlinien für die Leistungsabgabe eher den niedrigen bis mittleren Drehzahlbereich bevorzugen. Eine Weiterentwicklung des 6-Gang-Kassettengetriebes schlägt sich in noch sanfteren Gangwechseln und totaler Zuverlässigkeit nieder; der Schaltautomat EAS (Electronically Assisted Shift) 2.0 gehört zur Serienausstattung. Der neue Schalldämpfer verfügt über zusätzliches Volumen (+ 2,8 Liter), was zu einer optimierten Leistungsentfaltung beiträgt. Während er darüber hinaus noch den Geräuschpegel senkt, beeinträchtigt er jedoch nicht den kehligen Klang, der als Markenzeichen des 3-Zylinder-Reihenmotors von MV Agusta gilt.

ELEKTRONIK

Dank einer strategischen Entscheidung, für die Dreizylindermodelle eine gemeinsame Elektronik-Plattform zu entwickeln, nimmt MV Agusta eine führende Rolle in der schnelllebigen Entwicklung von Steuerungssystemen für Motorräder ein. Für die Stradale 800 erhielt die MVICS-Plattform (Motor&Vehicle Integrated Control System), die bereits bei anderen Maschinen der Modellpalette Verwendung findet, eine Überarbeitung der Steuerungslogik und der Hardware (Eldor NEMO EM2.0) zur Optimierung der Systemleistung: sie steuert den Ride-By-Wire-Gaszug, die 47-mm-Drosselklappenkörper von Mikuni, den Zündzeitpunkt, die Motor-Mappings, die Traktionskontrolle und das EAS 2.0 (Electronically Assisted Shift).

Vier Motor-Mappings (Sport, Normal, Regen und Benutzerdefiniert) geben dem Fahrer die Möglichkeit, eine Reihe von Parametern einzustellen. Im benutzerdefinierten Modus erreichen die Möglichkeiten zur Personalisierung ihren Höhepunkt: Drehmomentkurve des Motors parallel zur Leistungsabgabe (zwei Stufen), Auslösepunkt für den Drehzahlbegrenzer (Hart oder Weich), Empfindlichkeit der Drosselklappen (drei Stufen), Motorbremse (zwei Stufen), Ansprechverhalten des Motors (zwei Stufen) und, selbstverständlich, Traktionskontrolle (acht Stufen, abschaltbar). Mit dem ausgezeichneten Quickshifter EAS 2.0 wird eine weitere entscheidende Entwicklung eingeführt, da er zum ersten Mal auch für ein Herunterschalten ohne Kupplung ausgelegt ist. Damit kann der Fahrer Hoch- und Herunterschalten, ohne die Kupplung verwenden zu müssen, was zu beträchtlichen Vorteilen in Sachen Komfort und sportlicher Performance führt und gleichzeitig die bewusst doppelte Ausrichtung dieser MV Agusta weiter unterstreicht.

Die Stradale 800 hat außerdem ein sehr originelles Design der Instrumententafel, auf der eine Vielzahl von Informationen angezeigt werden, alles auf einer auffälligen Bildschirmgraphik mit raffinierter mattweißer Hintergrundbeleuchtung. Aufgrund dieser verbesserten graphischen Darstellung lassen sich die Informationen besser ablesen, außerdem verleiht sie dem Bike zusätzliches Flair. Durch die Beleuchtung ist das Instrument auch am Tag gut lesbar, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung. Dank der erstklassigen Beleuchtung der Instrumententafel sind die Fahrdaten auch nach Einbruch der Dunkelheit leicht zu erkennen. Dem Fahrer stehen jetzt auch genaue Informationen zum Tankinhalt zur Verfügung, die über einen speziellen Proportionalsensor im Tank übertragen werden. Wie gewöhnlich kann man auf alle Steuerungsparameter für das Bike über die Bedienelemente am Lenker zugreifen und sie mit einem Blick kontrollieren: die Einstellung der Parameter erfolgt schnell und benutzerfreundlich.

RAHMEN UND FAHRWERK

Komfort und Leistung: Einzigartige Funktionen unterstreichen die vielseitige Ausrichtung der Stradale 800. Der ALS-Stahlrohrrahmen mit einem Mittelteil aus Aluminiumträgern wurde bereits in anderen Modellen von MV Agusta verbaut – aber der Rahmen der Stradale 800 ist komplett neu.

Ein Lenkkopfwinkel von 25,5°, ein Nachlauf von 110 mm und ein Radstand von 1460 mm sorgen für ein Fahrwerk mit gutem Ansprechverhalten, das niemals nervös reagiert und perfekt zu dem Fahrstil passt, für den dieses Modell entwickelt wurde. Zur Verbesserung der Traktion ist die Einarmschwinge aus Aluminium jetzt 607 mm lang.

Erhebliche Verbesserungen wurden ebenfalls an der Federung vorgenommen: Eine spezielle Aufnahme im hinteren Bereich verbindet das vollständig einstellbare Federbein mit der Schwinge und sorgt so für einen Federweg von 150 mm. Dies sorgt für eine komfortable Fahrt, ganz egal, wie der Zustand der Straße ist.

Desgleichen sorgt am Vorderrad die Marzocchi-Gabel mit hydraulischer Einstellung der Zug- und Druckstufe sowie der Federvorspannung für einen Federweg von 150 mm.

Sorgfältige Beachtung fand auch die Sitzposition: die Sitzhöhe von 870 mm erleichtert das Handling und die Manövrierfähigkeit im Stand und bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten. Zur Verbesserung der Ergonomie hat die Stradale auch eine speziell entworfene Polsterung der Sitzbank. Als Zubehör ist eine 20 mm niedrigere Sitzbank erhältlich. Durch eine Erhöhung des Lenkers im Vergleich zu den Sport-Modellen wird die Belastung für die Arme reduziert und so der Komfort auf langen Strecken verbessert.

Die Rückspiegel sorgen für einen ungetrübten Blick darauf, was sich hinter der Maschine abspielt. Das Windschild kann mit einer Hand mühelos in der Höhe verstellt werden und bietet für Fahrer und Sozius einen verbesserten Windschutz, kann aber auch in eine stromlinienförmigere und sportlichere Position geneigt werden. Konkret kann das Windschild in der Höhe um bis zu 50 mm verstellt und der Neigungswinkel gleichzeitig um 5° angepasst werden. Der Tank, der für die neue Stradale 800 entworfen wurde, fasst maximal 16 Liter und sorgt so dafür, dass das Bike zwischen den Tankstopps viele Kilometer abspulen kann. Die Reichweite wird durch den niedrigen Kraftstoffverbrauch des Dreizylindermotors noch weiter verbessert. Eine genaue Vorgabe der Ausmaße schlug sich in den kompakten Gesamtabmessungen nieder, was sowohl das Aussehen als auch die Ergonomie des Bikes verbessert.

Die Bremsanlage ist eine perfekte Kombination aus Leistung, Sicherheit und präziser Steuerung dank des serienmäßigen ABS, Typ Bosch 9 Plus mit RLM (Rear wheel Lift-up Mitigation, Verminderung der Hinterrad-Abhebeneigung): diese letztgenannte Funktion vermindert die dynamische Radlastverlagerung und sorgt so für eine sicherere Bremsung. Am Vorderrad wurden Rennbremsscheiben (Ø 320 mm) mit radial montierten 4-Kolben-Bremssätteln (Ø 32 mm) von Brembo verbaut: die hintere Bremsscheibe hingegen hat einen Durchmesser von 220 mm. Auf sie greift ein 2-Kolben-Bremssattel (Ø 34 mm) zu. Zur serienmäßigen Bereifung gehören die Pirelli Diablo Rosso II oder Scorpion Trail, 120/70-ZR17 am Vorderrad und 180/55-ZR17 am Hinterrad. Das Hinterrad wurde speziell für die Stradale 800 entworfen.

DESIGN UND AUSSTATTUNG

Die Exklusivität von MV Agusta spiegelt sich in jedem Detail wider, einschließlich dem Design der Seitenkoffer. Sie sind eine perfekte Ergänzung für den auffallenden Look des Bikes, und sind mit einer integrierten LED-Rücklichteinheit ausgestattet, die denjenigen auf den Seiten der Maschine entsprechen. Wenn die Seitenkoffer von ihren Halterungen abgenommen werden, die mit speziellen elektrischen Steckverbindern und Schlössern ausgestattet sind, werden die seitlichen Rücklichteinheiten an der Maschine selbst aktiviert. Durch dieses System wird eine maximale Sichtbarkeit des Fahrzeugs gewährleistet, was zu einer überragenden Sicherheit für Fahrer und Sozius beiträgt. Außerdem hat MV Agusta ein spezielles Topcase entwickelt, das als Teil der Palette mit Originalzubehör zur Verfügung steht.